Sonnenenergie für Westafrika e.V.

SEWA ist ein gemeinnütziger Verein, der an der Verbesserung der Lebensbedingungen in Westafrika arbeitet. Verschiedene Projekte rund um Solarenergie werden in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern realisiert und langfristig verfolgt.

Jetzt spenden mit betterplace.org!

Wir finanzieren unsere Arbeit fast ausschließlich mit Spenden. Mit einer Vereinsmitgliedschaft, einer Projektkooperation oder einer Spende können Sie unsere Projektarbeit in Burkina Faso unterstützen.

Bewerbungsverfahren für den ADA 2008 abgeschlossen

Di, 2008-01-08 13:00 -- PhilipMewes

Das Bewerbungsverfahren für unsere zwei ADA-Stellen mit Dienstbeginn 2008 ist abgeschlossen. Wer bis jetzt noch nichts von uns gehört hat, kann sich leider keine Hoffnungen mehr auf eine der beiden Stellen machen! Insgesamt haben sich 40 Jugendliche bei uns beworben. Die Auswahl ist uns extrem schwierig gefallen, denn sicherlich waren mehr als zwei der Bewerber für die Stelle geeignet.

Updates Per Email

Mo, 2007-11-26 11:23 -- admin

Wir haben bei Feedburner einen Service eingerichtet, mit dem Sie die aktuellen Beiträge von unserer Internetseite per Email abonnieren können. In Zukunft wird es auf dieser Seite mehr News zu aktuellen Geschehnissen geben. Wer nicht immer selbst vorbei schauen möchte, kann so sehr einfach auf dem Laufenden bleiben.

Also - abonnieren!

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Markus Maaßen

[img_assist|nid=156|title=|desc=|link=none|align=left|width=228|height=307] Am 29. Juli diesen Jahres war es soweit, ich nahm zusammen mit Hannes Mehrer Abschied von Deutschland, von der Familie, der Freundin, den Freunden und allem was mir bisher im Leben wichtig war. Einfach mal weg. Das Ungewisse und Unbekannte kennen lernen. Für 13 Monate in eine neue Welt und Kultur, 4500 Kilometer entfernt von Deutschland eintauchen. Und das kombiniert mit dem Zivildienst, den ich sowieso absolvieren muss. Diese Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen, auch wenn mir schon bewusst war, dass der Abschied nicht leicht fallen würde und das Gesundheitsrisiko nicht gering sei.

Hannes Mehrer

[img_assist|nid=154|title=|desc=|link=none|align=left|width=235|height=270] im Herbst 2006 saß ich stundenlang vor meinen PC und kuckte mir Seiten über einen möglichen ADA oder Ähnliches an. Damals wohnte ich noch mit meinen Eltern und meiner Schwester Lena in der beschaulichen Universtätsstadt Marburg und ging auf die Elisabethschule. Dort hatte ich mich seit einigen Jahren in der SV engagiert und im Sommer 2007 auch mein Abi gemacht. Neben der Schule bin ich gerne Rad gefahren, habe jongliert, gelesen und mich an Gitarre und Klavier versucht. Außerdem war ich mit meinen Freunden oft in Marburgs herrlicher Innenstadt zum tanzen. Heute -im Herbst 2007- sitze ich bei ein paar Grad mehr in unserem Büro in Ouagadougou und plane mit Markus die nächsten Schritte unserer Projekte: sei es eine Nachbesuchsreise einiger schon elektrifizierter Schulen, Werbung für das CIP-Projekt oder z.B. ein Treffen mit der Frauenorganisation, mit der wir im Karité-Projekt zusammenarbeiten.

Seiten

solar-afrika.de RSS abonnieren