Jan Wohland



  
Zuständig für:Angebotskalkulationen und Projektanträge
  
Lebt in:lebt in Aachen und arbeitet als Doktorand in Jülich
  
So kam ich zu SEWA:Ich wollte nach meinem Bachelor etwas hilfreiches tun und einen realistischen Eindruck von Afrika bekommen. Als Physiker hatte ich mich schon während des Studiums für Erneuerbare Energien interessiert. So kam es, dass ich im Internet nach 'solar' und 'Afrika' suchte und auf SEWA stieß. Der Ansatz des Vereins hat mich überzeugt und nach einem viermonatigen Aufenthalt in 2014 bin ich weiterhin aktiv geblieben.
  
Meine schönsten Erlebnisse in Westafrika:Wir wurden bereits zu Beginn unseres Aufenthalts auf eine Hochzeit von einem Kollegen eingeladen. Das war eine schöne Zeremonie mit lauter verschiedenen Etappen und es war sehr spannend das mitzuerleben. Während des muslimischen Fastenmonats haben wir auch einen Tag mitgefastet bis zum Sonnenuntergang aufs Trinken verzichtet. Bei burkinischen Temperaturen war das echt eine Herausforderung und das erste Getränk danach war super. Insgesamt waren fast alle Eindrücke viel intensiver als sonst, positive und negative gleichermaßen. Am meisten beeindruckt hat mich die Offenheit und Gastfreundschaft mit der ich in Burkina empfangen wurde, obwohl ich als Weißer so offenkundig anders war.
  

Wir finanzieren unsere Arbeit fast ausschließlich mit Spenden. Mit einer Vereinsmitgliedschaft, einer Projektkooperation oder einer Spende können Sie unsere Projektarbeit in Burkina Faso unterstützen.

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.